„Zwischen Granit und Sandstein wird der Wein geboren“

Eine Skulptur, deren Titel die poetische wie sinnbildliche Verbindung von Erdgeschichte, Kultur und Kunst vereint, soll künftig den Wein und Stein-Erlebnispfad der Bergsträßer Winzer und des Geo-Naturparks auf besondere Weise ergänzen.

In der Zeit vom 10. Mai bis zum 7. Juni wird das Werk von der Bildhauerin Eva-Gesine Wegner direkt vor Ort im Weinberg geschaffen. Wer ihr bei diesem mehrwöchigen Schaffensprozess über die Schulter blicken möchte, trifft sie Di, Mi,Do ab 11:00 Uhr sowie  Fr,Sa,So ab 14:00 Uhr (und nach  Absprache -  06254 – 9403399) persönlich an.
Im Rahmen des Frühlingsfestes der Bergsträßer Winzer am 10./11. Mai besteht die Gelegenheit, die Bildhauerin im Rahmen einer Wanderung zu besuchen.

Ein besonderer Leckerbissen erwartet die Besucher am 28. Mai um 19:00 Uhr direkt vor Ort. Im Rahmen einer einstündigen Performance bei Sonnenuntergang wird der laufende Arbeitsprozess besonders in Szene gesetzt. Bildhauern heißt auch Musizieren. In die Steinklänge der Bildhauerin Eva-Gesine Wegner schwingt sich der Musiker Hartmuth Seibt mit unterschiedlichen Instrumenten ein. Dem was er vor Ort wahrnimmt, verleiht er intuitiv Klang und Stimme. Es erwartet Sie ein ungewöhnlicher, poetisch- besinnlicher Abend mitten in den Weinbergen von Heppenheim. Veranstaltungsort: Erlebnispfad Wein und Stein, Heppenheim, Station „Lebensraum Weinberg“.  Treffpunkt: 18:30 Uhr, Bergsträßer Winzer e.G. (Parkplatzmöglichkeit, von dort halbstündige Wanderung zur Veranstaltung im Weinberg) oder individueller Hinweg zur Veranstaltung, die um 19:00 Uhr beginnt.

Die Übergabe der Skulptur erfolgt am 7. Juni um 16:00 Uhr im Rahmen einer Feierstunde.

Zurück